Tennisreisen Golfurlaub Tauchurlaub Trainingsreisen Wandern Radtouren Motorrad Marathon Wintersport Wellness Reisen

 

Radtour Weissrussland
 

Home ] Nach oben ]   GRUPPENREISEN    kesten.wine    KLASSENFAHRTEN    FAHRRADKREUZFAHRTEN      bik-e.bike         SPORTSPONSORING    WEINREISEN    ETRUSKIEN     KRETA

 

 

Fußballtrainingslager

 

 

 

Nordostpolen und Republik Belarus: Bialowieska Urwald und Prypec Nationalpark, geführte Radtour

7 Tage, 6 Nächte

 

Im Grenzgebiet zwischen Polen und Weißrussland, Białowieza, dem letzten und größten prähistorischen Waldkomplex in Europa, ist die Heimat der mächtigen Wisente. Hier leben die meisten Wisente der Welt. Aber nicht nur Wisente werden wir unterwegs treffen. Ca. 200 km vom Białowieska Urwald entfernt, tief in Weißrussland, nahe der ukrainischen Grenze, trifft man die ursprüngliche Landschaft: 2 große Flüsse des Ostens: Prypec und Pina treffen hier zusammen. Durch Kanalbauten Ende des 18. Jahrhunderts wurden die beiden Flüsse miteinander verbunden, sodass die Gegend über den Wasserweg vom Baltischen bis ins Schwarze Meer direkte Verbindung zu den damaligen Weltstädten Kiew, Königsberg und Danzig hatte. Es ist auch dadurch die einmalige Wasserlandschaft entstanden, die wir zu Fuß, mit Boot und Kajak und sogar mit Pferdefuhrwagen besichtigen werden.

 

1. Tag

Der Heilige Berg „Grabarka“

Ankunft in Warschau, Treffen um 12.00 Uhr mit dem Nature Travel Reiseleiter auf dem Hauptbahnhof „Warszawa Centralna” und Busfahrt nach Białowieza. Unterwegs ist ein kurzer Stopp am polnisch-orthodoxen Kloster und Pilgerzentrum, dem Heiligen Berg „Grabarka”, geplant. Gleich danach fahren wir nach Białowieza. Nach Einchecken unternehmen wir eine kurze Radwanderung. Unterbringung und Abendessen im ***Hotel Białowieski (sehr gute regionale Küche, u.a. Piroggen). Busfahrt ca. 250 km, Radwanderung ca. 15 km

 

2. Tag

Im strengsten Naturschutzgebiet Europas

Im Plan steht heute die Besichtigung des Waldmuseums mit einer ca. dreistündigen Wanderung durch die Kernzone des Białowieski Nationalparks. Dieses strenge Naturschutzgebiet existiert schon seit über 70 Jahren und ist weltweit bekannt. Nach der Wanderung, gegen 14.00 Uhr, erwartet uns ein schönes Picknick, an einer Urwaldwiese serviert. Danach unternehmen wir eine interessante Radwanderung durch die Gegend, unterwegs wird ein weißrussisches Freilichtmuseum besichtigt. Nach dem Abendessen findet eine Filmvorstellung über Flora und Fauna des Białowieska Urwaldes statt. Unterbringung und Abendessen wie am 1. Tag. Fußwanderung ca. 6 km, Radstrecke ca. 20 km

 

3. Tag

Weißrussland – so fern und doch so nah*

Gleich nach dem Frühstück (als Mittagsverpflegung nehmen wir in unserer Radtasche Lunchpakete mit) radeln wir zum Grenzübergang Białowieża/Piererow. Da dieser Grenzübergang nur für die Radfahrer und Fußwanderer zur Verfügung steht und nach 3 Tagen kommen wir nach Bialowieza  wieder, wird unser Hauptgepäck ( unter Bewahrung )  im Hotel „ Białowieski „ bleiben.

Der weißrussische Teil des Urwaldes ist sehr gut gepflegt, die Natur ist hier wunderschön. Es besteht auch große Chance, mehrere Tierarten unterwegs zu treffen. Die Menschen sind freundlich und werden uns mit „Dobryj Den“ – „Guten Tag“ begrüßen. Da im Urwald ein wunderschönes, asphaltiertes Radwegenetz angelegt ist, wird unsere Radwanderung nach Kamieniuki problemlos und reibungslos verlaufen. Unterwegs werden wir vom weißrussischen Ranger per Rad betreut, der uns von den Menschen und dem Urwald gerne erzählen wird. Spät nachmittags erreichen wir das Dorf Kamieniuki. Unterbringung und Abendessen findet in einem Hotel statt (DZ/EZ mit Bad). Abends besteht noch die Möglichkeit, einen interessanten Bummel durch den für uns völlig exotischen Ort zu unternehmen, sowie die russische Sauna (Bania) und Schwimmhalle zu besuchen ( fakultativ).

Radstrecke ca. 48 km, flach, hauptsächlich asphaltierte Radwege

*Wir weisen Sie darauf hin, dass für den weißrussischen Teil unserer Reise ein Pass und ein Visum erforderlich sind. Visumbeantragung wird von NT übernommen. Nähere Informationen erhalten Sie mit der Reisebestätigung.

 

4. Tag

Weißrussland: „Santa Claus – Died Maroz“ und eine Reise tief in die Vergangenheit. Die Stadt Pinsk ist heute angesagt

Heute radeln wir durch einsame weißrussische Dörfer und im Anschluss wieder durch den Urwald, zu Mittag kommen wir zum Sitz vom weißrussischen Died Maroz (eine interessante touristische Einrichtung mitten im Urwald, Besichtigung). Hier werden wir auch echte weißrussische Blinis verkosten. Danach mit dem Rad nach Kamieniuki zurück. Um ca. 14.00 Uhr fahren wir mit dem Bus nach Pinsk, eine Stadt, in der jüdische, polnische und russische Spuren zu finden sind (unter anderem hat die israelische Premierministerin Golda Meir in dieser Stadt einen Teil ihrer Kindheit verbracht). Gleich nach der Ankunft in Pinsk erwartet uns eine sehr interessante Führung durch die barocke Altstadt. Übernachtung und Abendessen im Sporthotel , das als Basis für Sportler aus dem ganzen Land dient. Radstrecke ca. 30, Busfahrt ca. 220 km

 

5. Tag

Weißrussland: Wasserlandschaft, Kajakfahrt, Volkstanzgruppe und regionales Abendessen im Freiem (radfreier Tag)

Gleich nach dem Frühstück fahren wir mit dem Schiff den mächtigen Fluss Prypec entlang bis zu einem Dorf, das buchstäblich am Ende der Welt liegt. Wir wandern durch die Dörfer, die eigentlich nur auf dem Wasserwege zu erreichen sind. Einen Teil vom Weg fahren wir auch mit den Pferdefuhrwagen, die uns dann direkt zu einer Agrartouristischen Einrichtung am Ufer von Prypec bringen. Von dort aus unternehmen wir eine unvergessliche Paddelbootsfahrt (Pflanzenwelt, Wasserrosen). Im Laufe des Tages kommt zu uns auch eine echte weißrussische Volkstanzgruppe. Anschließend ein Abendessen in einer Agratourischer Einrichtung, wo wir die regionalen Spoeisen ( Draniki ) und geraucherte Fische kosten werden . Zu unserem Hotel kommen wir per Bus erst am späten Abend zurück. Übernachtung wie am 4. Tag. Bustransfer ca. 45 km, Schifffahrt ca. 3 Stunden, Paddeltour (auch für ungeübte Paddler geeignet) ca. 1 Stunde

 

6. Tag

Auf Wiedersehen Weißrussland

Heute verlassen wir die wunderschöne Stadt Pinsk und fahren per Bus in den Białowieska Urwald zurück. In Kamieniuki ankommend machen wir noch einen kurzen Stopp, um die restlichen Rubel auszugeben. Nach einem leichten Mittagessen radeln wir durch den Białowieska Urwald zum Grenzübergang Piererow . Weiterfahrt zum Hotel Bialowieski. Abendessen und Übernachtung wie am 1. und 2. Tag. Bustransfer ca. 3 Stunden, Radstrecke ca. 30 km, nur Asphaltwege, kein Autoverkehr.

 

7. Tag

Ende der Tour und die Heimreise 

Der Bus bringt uns nach Warszawa, wo uns die Besichtigung der Altstadt mit einem fachkundigen Fremdenführer erwartet (ca. 2 Std.). Die Tour endet am Hauptbahnhof Warszawa Centralna um ca. 16.00 Uhr. Individuelle Heimfahrt.

 

Wegbeschaffenheit

Überwiegend feste Wald- und Feldwege, Nebenstraßen

 

Reisepreis 2013 – ab/bis Warszawa/Warschau

pro Person im Doppelzimmer/Vollpension/alle Leistungen: € 770,00

Einzelzimmer-Zuschlag: € 150,00

Leihrad € 50,00

- Damenräder ausgestattet mit 7-Gang und Nabenschaltung von Sachs, mit Rücktritt

- Herrenräder ausgestattet mit 6-Gang-Kettenschaltung von Shimano

Die Mitnahme des eigenen Rades ist möglich, nur fallen dann die Zusatzkosten für die Radbeförderung von Warschau nach Białowieża und zurück in Höhe von € 40 pro Rad an

Die Beförderung eines eigenen Rades während der Tour erfolgt kostenlos auf dem Radanhänger

Visum nach Weißrussland: € 40,00

 

TERMINE 2013

wir werden 2013 bei dieser Tour ca. 5 Termine ausschreiben.

Die genaue Terminplanung wird ca. Ende August 2012 fertig sein und  an Sie weitergeleitet

 

Pauschalreisen
Ferienparks Holland
Ferienhäuser
Reisekataloge
Ferienwohnungen
Last Minute
Reiseversicherung
Reiseblog

Mietwagen

Kreuzfahrten
 

Radtouren auf Facebook

 

Dubai, Abu Dhabi - Orientreisen auf Facebook

Sardinien auf Facebook

Trainingsreisen auf Facebook

     

Impressum    AGB   

 
Ferienhäuser Italien - Ferienhäuser Sizilien - Italien Reisen - Lago Maggiore Urlaub  - Kreta - Griechenland Urlaub - Spanien - Dubai Reisen - Südsee Reisen - Sri Lanka - Florida UrlaubCamping Mobilheime   Ferienparks Zeeland
Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an:  
Stand: 12. November 2017