Tennisreisen Golfurlaub Tauchurlaub Trainingsreisen Wandern Radtouren Motorrad Marathon Wintersport Wellness Reisen

 


 

  GRUPPENREISEN    kesten.wine    KLASSENFAHRTEN    FAHRRADKREUZFAHRTEN      bik-e.bike         SPORTSPONSORING    WEINREISEN    ETRUSKIEN     KRETA

 

 

Fußballtrainingslager

 

 

 

Garantierte Durchführung, Fahrstrecke abseits der großen Städte, optimales Landschaftserlebnis, Zur Auswahl stehen Motorräder von Harley Davidson, BMW und Honda, unbegrenzte Meilen, Begleitfahrzeug für Gepäck, Wahlweise ab Chicago oder Los Angeles buchbar.

Route 66 Chicago - Los Angeles bzw. umgekehrt

1. Tag: Chicago - Springfield: ca. 190 km Frühmorgens Abholung im Flughafenhotel Hilton O'Hare Airport und Übernahme des Motorrads. Der hier paralell der Linie "Illinois Central Gulf Railroad" verlaufenden "Old Route 66 entlang geht es über Joliet und Bloomington und dann paralell zur Interstate bis nach Springfield, seit 1837 Hauptstadt von Illinois.

2. Tag: Springfield - St. Louis: ca. 160 km Die heutige Strecke ist kurz gehalten. So haben Sie genügend Zeit, St. Louis kennen zu lernen. Berühmt ist hier der "Arch" (das Tor nach Westen), der eine wunderschöne Aussicht bietet. Die heute größte Brauerei, Anheuser-Busch (Budweiser) befindet sich nur wenige Minuten von hier.

3. Tag: St. Louis - Lebanon - Springfield: ca. 350 km So gut als möglich dem Verlauf der alten Straße folgend geht es nach Springfield (Missouri). Für Dampflok- Liebhaber gibt es in Kirkwood das "National Museum of Transport". Dort sind von der kleinsten Lok bis zur gigantischen Santa Fe 2-10-4 fast alle Dampflokomotiven ausgestellt, die irgendwann einmal im Einsatz waren.

4. Tag: Springfield - Tulsa: ca. 320 km Von Springfield geht es über Carthago, Joplin, und Viniti nach Tulsa. Tulsa ist die zweitgrößte Stadt in Oklahoma, bekannt für seine Nostalgie mit Art Deco und einige Museen. In Tulsa befindet sich ein original Diner aus den vierziger/fünfziger Jahren, in dem Chrom und Plastik vorherrschen.

5. Tag: Tulsa - Clinton: ca. 300 km Paralell zur Interstate geht es auf der 66 nach Oklahoma City im geographischen Mittelpunkt der USA gelegen. Lernen Sie dort Bricktown, einen Stadtteil mit überwiegend Backsteinbauten ein wenig kennen. Von dort aus geht es weiter nach Clinton. Hier können Sie das Oklahoma Route 66 Museum besuchen. Direkt an der Route 66 liegt auch der "Mohawk Lodge Indian Store", in dem authentisches indianisches Kunsthandwerk zum Kauf angeboten wird.

6. Tag: Clinton - Amarillo: ca. 270 km Heute geht es über Elk City, Eric, Texola und Shamrock nach Amarillo, wo Sie im Big Texan Cowboy Place ein saftiges großes Steak erwartet. Hier gibt es die größten Steaks - 72 Unzen, das entspricht einem Gewicht von gut zwei Kilogramm. Dieses Steak kostet aber auch entsprechend, es sei denn man vertilgt das ganze Steak inklusive Beilagen (Salat, Baked potatoe, Bohnen und ein kleines Brötchen) innerhalb einer Stunde - dann kostet es nichts. Immerhin haben es schon 4800 Personen innerhalb des Zeitlimits geschafft.

7. Tag: Amarillo - Santa Rosa: ca. 270 km Höhepunkt ist der Besuch der Cadillac- Ranch kurz nach Amarillo. Vom Exit 62 geht es zu Stanley March's Ranch. Diese Ranch repräsentiert die goldenen Jahre zwischen 1949 und 1963. Stanley March grub hier 10 Cadillacs aus diesen Jahren teilweise in den Boden. Diese Wagen lassen von einer vergangenen Zeit träumen. Danach geht es weiter über Tucumari nach Santa Rosa.

8. Tag: Santa Rosa - Santa Fe: ca. 190 km In Santa Rosa verlassen wir die Route 66 nördlich und gelangen dann schon bald zur Hauptstadt von New Mexico, Santa Fe, um Zeit zu haben, dort die "Old Town" zu besichtigen. Hier herrscht dank strikter Bauvorschriften die Bauweise mit Adobe (luftgetrockneten Lehmziegeln) vor. Alternativ bietet sich von Santa Fe auch noch ein Ausflug nach Taos bzw. Taos Pueblo an.

9. Tag: Santa Fe - Gallup: ca. 340 km Von Santa Fe aus über Nebenstraßen rund um den Sandia Peak erreichen wir Albuquerque, wo sich ein Besuch im Route 66 Diner bei einem der berühmten Milchshakes mit Sicherheit lohnt. Auch die Altstadt ist sehenswert. Parallel oder auf dem Highway 40 erreichen wir über die "Continental Divide" (Kontinentale Wasserscheide), den mit 2214 m höchsten Punkt der Route 66, Gallup, wo wir zeitgemäß in einem alten Filmhotel übernachten. Berühmt sind die roten Sandstein-Felsformationen bei Gallup, die bei Hollywoodaufnahmen von 1940-1964 oft als Kulisse dienten.

10. Tag: Gallup - Grand Canyon: ca. 380 km Von Gallup geht's auf der Route 66 bis zur Staatsgrenze von Arizona und dann abwechselnd auf der Interstate und auf der Route 66 nach Westen. Kurz vor Flagstaff lohnt ein Abstecher zum Walnut Canyon, geriffelte Felsschluchten ähnlich einer Walnuss. Und direkt an der Route 66 liegt auch der berühmte "Museum Club" aus den vierziger Jahren, eine alte Bar mit Live-Musik. Ziel des Tages ist der Grand Canyon mit einer Ost-West Ausdehnung von 450 km. Die breiteste Stelle zwischen Nord- und Südrand liegt bei 29 km, die engste bei kaum 3 km. Der Colorado River fließt in einer Tiefe von 1600 bis 1800 m. Die besten Aussichtspunkte für den Sonnenuntergang sind der Yavapai Point und der Yaki Point.

11. Tag: Grand Canyon - Laughlin: ca. 420 km Vom Hotel geht es mit Blick auf den Humphreys Peak, den mit seinen 3873 m höchsten Berg Arizonas, nach Williams. In Williams lohnt sich ein Besuch im "Route 66 Souvenir- Shop". Ab Seligman fahren wir auf dem längsten zusammenhängenden Abschnitt der Route 66 und erreichen über den Sitegraves Pass Oatman eine typische alte "Westernstadt", bekannt auch durch die verwilderten Esel, die dort zu finden sind. Ursprünglich wurden sie in den Minen dieser Stadt für verschiedene Transporte gebraucht. Mit der Motorisierung wurden sie jedoch freigelassen und vermehrten sich in der Umgebung munter. Kurz nach Oatman können Sie im Spielerparadies Laughlin versuchen, Ihre Reisekasse aufzubessern.

12. Tag: Laughlin - Palm Springs: ca. 420 km Da ab hier die Route 66 nur noch aus Schnellstraßen besteht, geht es heute durch die Mojave Wüste. Zwischen Amboy und Joshua Tree können Sie einen Abstecher in den Joshua Tree Nationalpark unternehmen. Sie werden durch eine bizarre Landschaft belohnt. Schließlich geht es nach Palm Springs, der Golfhauptstadt. In Palm Springs soll es etwa 70 Golf-Plätze, 700 Tennisplätze und 7000 Swimmingpools geben.

13. Tag: Palm Springs - Los Angeles: ca. 190 km Heute geht es über die San Gabriel Mountains über La Canada nach West Hollywood. Fahren Sie über den Sunset und den Hollywood Blvd bis zum "Chinese Theater". Auf dem Boden am Eingang dieses Filmtheaters finden sich hunderte von Hand- und Fußabdrücken verschiedenster Stars. Nun geht es noch an den Pazifik zum Ende der Route 66, angezeigt durch eine Tafel am Ocean Drive. Die Abgabe findet in Compton statt. Ende der Reise.

Wichtig: Die Touren beginnen jeweils frühmorgens mit der Abholung vom Hotel und enden nachmittags nach der Fahrzeugrückgabe. Die Übernachtungen am Anfang und Ende der Tour sind nicht eingeschlossen. Bitte buchen Sie diese separat.

Extra Info: Reisetermine: Route 66 von Chicago nach Los Angeles: 27.05., 16.09. **** Route 66 von Los Angeles nach Chicago: 13.05., 02.09.

Eingeschlossene Leistungen: 12 Übernachtungen in Mittelklassehotels, Motorradmiete mit unbegrenzten Freimeilen, Rückführungsgebühr, 3 Abendessen, 1 Picknick, Begleitfahrzeug für Gepäck und deutschsprachige Reiseleitung, alle lokalen Steuern, CDW-Haftungsbefreiung, 1 Million EUR Zusatz-Haftpflichtversicherug, Straßenatlas.

Hinweis: Der Reiseleiter fährt nicht vorne weg. Die Teilnehmer fahren in Kleingruppen von zwei bis vier Motorrädern und erhalten ein ausführliches Tourbook, welches jeden Morgen genau besprochen wird. Kundeninformationen: Maximal 2 Personen pro Zimmer

PREISE: bitte Mail mit Anfrage zusenden; wir erstellen ein individuelles Angebot

weitere Motorradreisen

Pauschalreisen
Ferienparks Holland
Ferienhäuser
Reisekataloge
Ferienwohnungen
Last Minute
Reiseversicherung
Reiseblog

Mietwagen

Kreuzfahrten
 

Radtouren auf Facebook

 

Dubai, Abu Dhabi - Orientreisen auf Facebook

Sardinien auf Facebook

Trainingsreisen auf Facebook

     

Impressum    AGB   

 
Ferienhäuser Italien - Ferienhäuser Sizilien - Italien Reisen - Lago Maggiore Urlaub  - Kreta - Griechenland Urlaub - Spanien - Dubai Reisen - Südsee Reisen - Sri Lanka - Florida UrlaubCamping Mobilheime   Ferienparks Zeeland
Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an:  
Stand: 12. November 2017